Am Anfang war's nur Interesse. Fünf Snack-Content Workshopteilnehmer im Porträt.




Vorsicht!
Ein Snack-Content Workshop kann ihr Leben verändern ;-)
Fünf ehemalige Workshopteilnehmer berichten:

Jens Nühlen


Jens war einer meiner ersten Workshopteilnehmer und es wurde mir schon bei den ersten Praxisaufgaben klar, dass es mit seinem Kreativpotential und Bildgespür nicht bei den Arbeiten des Workshops bleiben würde. So kam es dann auch.
 
„Am Anfang war’s nur Interesse, aber seit dem Workshop ist viel passiert. 
Es hat sich herauskristallisiert, dass der Schwerpunkt meines Interesses in der Produktion von Cinemagraphs besteht. 
Angefangen mit Cinemagraphs für ein Café in Köln sind die Auftraggeber schnell größer geworden. So habe ich im Rahmen der DTM Cinemagraphs für Audi, BMW und Mercedes-Benz produziert. 
Es begann eine Kooperation mit zwei Cinemagraph-spazialisierten Agenturen:
Come Alive Images in New York
und gallereplay in Berlin
 
Anfang Februar ist mein bisher größtes Projekt online gegangen. Für ein großes Chemieunternehmen aus den Niederlanden habe ich an einem Image-Film mitgewirkt. Die Herausforderung: eine Bildästhetik zu erschaffen, die sich von den sonst üblichen Produktionen unterscheidet. Die Lösung: eine Mischung aus Cinemagraphs & Plotagraphs.“

Aktuell erstelle ich Cinemagraphs für die New York Fashion Week.”

Das alles hat sich für Jens zu einem soliden Zweitberuf entwickelt, den er neben seiner Arbeit bei RTL ausübt.
Hier zeige ich euch ein paar Arbeiten, die Jens (im Internet eher unter „Ideenwandler“ zu finden), für seine Kunden erstellt hat:

Kaffeesapiens:

Mercedes-Benz:

Freie Arbeit:

Peter Kopplow

Peter betreibt gemeinsam mit seiner Frau unter dem Namen TrendAccs einen Online-Modehandel.

„Seit dem tollen inspirierenden Workshop 2017 habe ich einiges an Snack-Content zum Thema Mode produziert. Gestartet bin ich mit den im Workshop vorgestellten Apps:
Vine Camera,
Cute CUT Pro (nach wie vor meine Favoriten)
und vClone.
Inzwischen mache ich auch viel mit Lumyer, seit deiner kürzlichen Empfehlung auch mit Werble.
Hier ein paar Arbeiten:
Facebook
Instagram: @trendaccsfashion

Ich kann nur sagen, Snack-Content macht enorm Spaß und ist für meinen Job auch direkt einsetzbar. Ich werde dran bleiben.“

Mathias Geraats

Mathias verantwortet das Marketing bei GolfCity und hat gleich nach dem Workshop die ersten Snack-Content Pieces für sein Unternehmen erstellt.

„Wir haben gemerkt, dass gerade beim Bewerben und Abverkaufen von Produkten
Bewegtbilder deutlich besser funktionieren als Standbilder.
Der Snack-Content bietet dafür gute Einstiegsmöglichkeiten, um aus vorhandenen Standbildern neue Bewegtbilder zu machen, ohne dabei mit viel Aufwand neuen Content erstellen zu müssen.“

Hier eine Arbeit, die auf diesem Wege entstanden ist:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Jan Weckelmann

Jan arbeitet bei der Newsroom-Agentur mediamoss und ist seit dem Workshop Feuer und Flamme für Snack-Content.

„Beruflich habe ich Snack-Content leider noch nicht unterbekommen, aber privat experimentiere ich immer mal wieder damit rum.
Zum Beispiel für meinen Schwimmverein – da habe ich einen Print-Snack zur Veröffentlichung der Vereinszeitung erstellt:

 
Ich habe Vine und Cute Cut dafür benutzt.
 
Für die Swim Race Days probierte ich die App Legend aus:


 
Mit Cute Cut habe ich auch noch ein Archiv-Video bearbeitet, um einen Wettbewerb zu bewerben:

Which eight swimmers would you like to see in the Elimination Race? Comment and win a 25,- Euro voucher from our Partner "Swim-Total" – can be redeemed in the online shop as well as at the Swim Race Days 2018. Terms & Conditions & Privacy Policy: Participation in our competition is only possible via commentary (under this post or under our Facebook-Posting / minimum age: 14 years). The closing date for entries is 29.12.17 at 23.59 pm. The winner will be drawn randomly from all comments posted under this post and under the Facebook post on 30.12.17. The winner will then be published by name on the Facebook page. The address data (via private message) will only be used for the purpose of voucher delivery. Legal recourse is excluded. Instagram has nothing to do with this competition and is also not a contact person for queries. #swimming #schwimmen #rockthepool

Ein Beitrag geteilt von Swim Race Days Dortmund (@swimracedays) am


 
Seit dem Workshop bin ich auf jeden Fall angesteckt und möchte noch mehr experimentieren.
Wenn man eine Idee hat, geht die Produktion wirklich schnell – man muss sich nur überwinden, die paar Minuten mehr Zeit reinzustecken.
Ich habe einige Ideen, um Unterwasserrugby und meine Mannschaft in den sozialen Medien vorzustellen. Sobald die Saison vorbei ist, mache ich mich an die Arbeit.“

Franziska Baldauf

Franziska hat anfangs das Thema Bild- & Videobearbeitung am Smartphone fasziniert, weil sie es nutzen wollte, um etwas mehr Kreativität in den Content des Unternehmens zu bringen, für das sie arbeitet.
„Da wurden gerade Content-Plattformen aufgebaut und ich wollte die textlastigen Webseiten ohne großes Zusatzbudget durch Bilder und Videos auflockern.“
Nach einer Internet-Recherche stieß Franziska auf meine Workshops und hat sich dort sogar privat angemeldet, nachdem ihr Arbeitgeber signalisierte, dass für eine Workshopteilnahme leider kein Budget freigesetzt werden konnte.

„Ob sich die Investition auch gelohnt hat? DEFINITIV! Man kann die Kunst erlernen (vorausgesetzt man hat Ideen und ist mit dem Smartphone vertraut) und es macht unheimlich viel Spaß, das Gelernte selber auszuprobieren und seine eigenen Ideen umzusetzen.“

Heute kreiert Franziska regelmäßig Bewegtbild-Content für ihre privaten Accounts und ist vom Thema Snack-Content immer noch begeistert. Ihr Account heißt @ideenherz
Hier einige Beispiele:

Stopmotion Film mit der Vine Camera:

Video mit PowerDirector erstellt und bearbeitet:

Fazit

Snack-Content ist nicht nur wichtig, um die sofortige Aufmerksamkeit für eure Inhalte im Netz zu bekommen, Snack-Content macht auch verdammt viel Spaß, wenn man denn in einem Workshop ein paar kreative und produktionstechnische Grundlagen mit auf den Weg bekommt.
Ab dem 01.03.2018 startet bei uns die nächste Workshop-Saison.

Selber einen Snack-Content Workshop besuchen?

Falls Sie auch Interesse haben, die Grundlagen der Smartphone-Videographie zu erlernen: Schauen Sie hier oder schicken Sie einfach eine Anmelde-E-Mail an fj.baldus(at)koelnkomm.de

Hier geht es zu den weiteren Workshops.

Snack-Content Workshops 2018

Snack-Content Workshops 2018

koelnkomm Tipps – der Infodienst zu Snack-Content, Videomarketing und Smartphone-Videoproduktion

Publiziert am 15.02.2018

Franz-Josef Baldus, Akademieleiter der Snack-Content Academy Deutschland

Franz-Josef Baldus, GF koelnkomm kommunikationswerkstatt