Time Lapse ist der englische Begriff für Zeitrafferaufnahmen, bei denen normale Abläufe stark beschleunigt dargestellt werden, z.B. Wolken über einer Landschaft, Straßenverkehr in einer Stadt oder was immer Sie für interessant halten.
Das Prinzip von Zeitrafferaufnahmen ist, in kontinuierlichen Zeitabständen eine Aufnahme zu machen und auf diese Weise die Realität zu beschleunigen.

Was benötigen Sie, um eigene Time Lapse Videos zu erstellen?

Die App
Wenn Sie über ein Smartphone verfügen, deren Kamera bereits eine Zeitrafferfunktion zur Verfügung stellt, dann benötigen Sie grundsätzlich gar nichts. Das einzige, was Ihnen in diesem Falle höchstwahrscheinlich fehlt, ist die Möglichkeit, die Zeitabstände zwischen den einzelnen Aufnahmen einzustellen.

Wenn Sie auf die Zeitabstände zwischen den Einzelaufnahmen Einfluss nehmen wollen, dann laden Sie am besten eine der zahlreichen Time Lapse Apps herunter, bei denen Sie in aller Regel zwischen Bildintervallen von 0,5 Sekunden bis 60 Sekunden wählen können.

Die Länge des Zeitintervalls bestimmt den Grad der Beschleunigung Ihres Videos gegenüber der Realität.
Hier gibt es keine Faustregel, welchen Sekundentakt man für welche Situation nutzen sollte, jedoch leuchtet es ein, dass am Himmel vorbeiziehende Wolken ein längeres Intervall (z.B. alle 10, 20 oder gar 60 Sekunden) vertragen können als etwa ein beschleunigt dargestelltes Produkt-Tutorial.
Letztendlich ist das aber Ihrer kreativen Intention überlassen.

Das Stativ
Zudem benötigen Sie ein Stativ bzw. eine absolut unbewegte Kameraposition. Versuchen Sie erst gar nicht, eine Zeitrafferaufnahme „aus der Hand“ zu erstellen, denn kein Mensch ist in der Lage, über Minuten lang eine Ruheposition zu halten.

Die gut gefüllte Batterie
Vor der Aufnahme sollten Sie checken, wieviel Batterieleistung Ihr Smartphone noch hat. Sind Sie unter 40%, dann schließen Sie während der Aufnahme vorsichtshalber ein Ladegerät an, denn sonst laufen Sie Gefahr, dass die z.B. halbstündige Aufnahme sich mit Ende der Batterieleistung automatisch löscht, wenn sich Ihr Smartphone ausschaltet.

…und natürlich Ideen
Trotz seiner Einfachheit besitzt das Zeitraffer-Genre ein enormes kreatives Potential.
Das betrifft nicht nur, was Sie im Zeitraffer aufnehmen, sondern auch, wie Sie später damit umgehen.
Hier zum Beispiel sehen Sie, was man aus einem knapp 10-sekündigen Wolkenzugvideo so alles herausholen kann, wenn man das Video mit Hilfe einiger künstlerischer Filter und Effekte veredelt.

Viel Spaß mit Ihren eigenen Videos.

 

Das könnte Sie noch interessieren:

Viel Snack-Content für nur EINEN Tagessatz: Die Tagesbuchung

WhatsApp Snacks

Um über Text-Snacks und andere Formate des Snackable Content auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie unsere WhatsApp Snacks, den täglichen Newsletter zu Videomarketing und Snack-Content.
Hier geht’s zu Infos und zur Anmeldung

Publiziert am 19.07.2018

Franz-Josef Baldus, Akademieleiter der Snack-Content Academy Deutschland

Franz-Josef Baldus, GF koelnkomm kommunikationswerkstatt