Die wichtigsten Trends im Snack-Content

Snack-Content ist Bewegtbildcontent in Form von Kurzvideos, GIFs, Stop-Motion-Animationen, Cinemagraphs und weiteren Formaten – auch etwas längere wie Erklärvideos, Infografiken & Co. gehören dazu.
Snack-Content ist immer wichtiger geworden, da das kurze, bewegte Bild in der heutigen Zeit zum Aufmerksamkeitsfaktor Nr. 1 avanciert ist.
Hier die wichtigsten Snack-Content Trends und Entwicklungen im Jahr 2019:

Relevanz

Snack-Content lenkt besonders schnell die Aufmerksamkeit auf eine Botschaft. Das ist wichtig in unserer heutigen Zeit, in der wir uns immer weniger auf die tausenden Impulse konzentrieren können und wollen, die uns im Netz begegnen.
Aber Achtung:
Aufmerksamkeit bitte nie um der Aufmerksamkeit willen erzeugen.
Aufmerksamkeit muss auf ein Kommunikationsziel, eine Botschaft oder auf Markenwerte einzahlen – sie muss „relevant“ sein, sonst nervt sie nur und erreicht das Gegenteil.
Hier wird sich künftig die Spreu vom Weizen trennen.

Storytelling

Auch wenn es nur um ein paar Sekunden Bewegtbild geht, so kann man doch eine Botschaft vermitteln und eine kurze Story erzählen.
Genau darin unterscheidet sich guter von schlechtem Snack-Content. Guter Snack-Content hat eine kleine stimmige Story, die ein strategisches Kommunikationsziel verfolgt.

Gesunder Häppchen-Mix

Der Vergleich von Snack-Content mit Fast Food, der in manchem Artikel und von mancher Agentur bemüht wird, ist irreführend.
Geht es bei Fast Food in der Regel darum, ein Bedürfnis schnell, massentauglich und meist ungesund zu befriedigen, so funktioniert Snack-Content komplett anders, wenn man seine Bedeutung erst mal richtig verstanden hat.
Relevanter Snack-Content ist eher der gute Grundnahrungsmix frischer neuer Zutaten, die mit „Highlight-Snacks“ (Erklärvideos, Infografiken & Blogartikeln) sowie „Posting-Snacks“ (Kurzvideos, GIFs, StopMotion-Videos oder Cinemagraphs) äußerst nachhaltig die Grundlage für Erfolg und gesundes Wachstum legen.
Ich gehe davon aus, dass sich diese Erkenntnis mit wachsendem Wissen über Snack-Content immer weiter durchsetzen wird.

Qualität

Mit Qualität ist beim Snack-Content eher die Qualität der Idee gemeint.
Die Orientierung in Richtung des besten Equipments oder der neusten Hilfsmittel sind weniger bedeutsam, denn die aktuellen Smartphone-Generationen bieten produktionstechnisch eine ausreichend gute Basis, um Snack-Content rein technisch in guter Qualität zu erzeugen.
Viel wichtiger als das sind aber kontinuierlich gute und nachhaltige Ideen – das ist bei sekundenkurzem Content die eigentliche Herausforderung.

Apps

Bereits seit einigen Jahren steigt die Anzahl der Apps, mit deren Hilfe man auf dem Smartphone gute Videos produzieren, schneiden und nachbearbeiten kann.
Gerade im letzten Jahr sind einige Apps hinzugekommen, die die künstlerische Bandbreite der Möglichkeiten deutlich verbessert haben.
Meine Hoffnung ist, dass sich dies 2019 weiter fortsetzt und dass auch Apps für filmische Spezialeffekte hinzukommen.
Ich informiere darüber laufend hier im Blog, in meinen WhatsApp Snacks und und im Instagram-Account.

Prognose

Snack-Content wird schon von einigen Marken und Unternehmen konsequent und richtig eingesetzt. Mit steigendem Wissen und Verständnis wird sich dieser Trend auch im Jahr 2019 weiter fortsetzen.

Infografik: Snack-Content Trends 2019

Infografik: Snack-Content Trends 2019

Publiziert am 03.01.2019

Franz-Josef Baldus, Akademieleiter der Snack-Content Academy Deutschland

Franz-Josef Baldus, GF koelnkomm kommunikationswerkstatt