Snackable Content erstellen mit Werble - ein Feuerwerk an tollen Effekten


Es gibt inzwischen diverse Smartphone-Apps, mit deren Hilfe man ganz normale Fotos in kurze Videos verwandeln kann.
Das Thema wird immer aktueller, denn Videos erzielen in den sozialen Netzwerken die höchsten Aufmerksamkeitswerte und die besten Interaktionsraten, viel mehr als Fotos oder reiner Text.
Eigentlich logisch, dass der Markt darauf reagiert und immer mehr Apps hervorbringt, die mit Hilfe von Filtern und Effekten starre Fotos in bewegte Videos umwandeln.
Heute möchte ich Ihnen eine dieser Apps vorstellen, und zwar aus meiner Sicht eine ganz besondere:

Videos aus Fotos erstellen – mit Werble

Werbe gehört zu den angenehmen Apps, bei denen man nicht erst zeitraubend einen Account anlegen muß. Man lädt sie runter, zum Beispiel hier aus dem App Store und legt sofort los.

Der Start ist denkbar einfach. Ein Klick unten auf das Werble-W, Aussuchen eines Fotos aus der Camera Roll und ein zweiter Klick zum Loslegen auf den Pfeil oben rechts.

Hier offeriert einem die App in der Free-Version zunächst ein Starter-Paket an kleinen Effekten und Filtern. Aktuell 66 weitere Effekt-Pakete von jeweils 10 bis 20 einzelnen Effekten kann man zum Paketpreis von je zwischen 1,50 € und 3,50 € hinzuladen. Das kann man peu à peu machen – ich aber habe mir nach der ersten Orientierung gleich alle Pakete heruntergeladen und die Investition bislang nicht bereut.

Im Gegensatz zu anderen Foto-zu-Video-Apps wie Lumyer, die maximal einen oder zwei Filter pro Foto zulassen, kann man mit Werble eine nahezu unbegrenzte Anzahl an Filtern über das Bild legen und es so viel intensiver zum Bewegtbild machen und mehr Storytelling integrieren.
Doch nicht nur die Anzahl an Filtern ist groß, auch jeder einzelne Filter läßt sich in den vom Entwickler festgelegten Kategorien Farbe, Überblendung, Beleuchtung, Transformieren und Puls noch mal individuell anpassen.
So können Sie beispielsweise einen einzelnen explodierenden Feuerwerkskörper mehrfach und in wechselnden Farben in den Foto-Himmel schießen und auf diese Weise ein ganzes Feuerwerk simulieren.

Ebenso kann die Formatgröße des Effektes durch einfaches Swipen mit zwei Fingern verändert werden. Um beim Feuerwerksbeispiel zu bleiben lassen sich so kleine, weiter entfernte und größere, nähere Feuerwerkskörper herstellen.

Das Feuerwerksbeispiel könnt ihr euch hier in meinen kleinen Screenvideo-Tutorial anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Insgesamt gilt für Werble wie auch für andere Smartphone-Apps, mit denen Fotos zu Videos gemacht werden können, dass sie alle (noch) nicht das bieten können, was mit Hilfe von After Effects & Co. am Rechner so alles möglich ist, aber das Smartphone ist auf einem guten Weg.

Fazit

Werble gehört zu den Apps, mit denen man direkt am Smartphone mal rasch ein Foto in ein Video verwandeln kann.
Sie hat auf Grund ihrer Vielfalt an gleichzeitig möglichen Effekten und Filtern, die sich zudem noch einzeln verändern lassen, ein Alleinstellungsmerkmal, das sie von anderen vergleichbaren Apps abhebt.
Lädt man alle Effekt- und Filter-Pakete runter, ist das nicht ganz billig, aber man wird mit einer Vielzahl überraschender Möglichkeiten belohnt.
Für mich eindeutig: Daumen nach oben.

koelnkomm Tipps – der Infodienst zu Snack-Content, Videomarketing und Smartphone-Videoproduktion

Publiziert am 18.01.2018

Franz-Josef Baldus, Akademieleiter der Snack-Content Academy Deutschland

Franz-Josef Baldus, GF koelnkomm kommunikationswerkstatt