So steigern Sie Ihre Follower-Zahlen auf Vine

Vine – 10 Tipps für mehr Follower

Bilder sind IN. Bewegte Bilder noch mehr. Das ist auch der Grund dafür, dass Apps und Soziale Netzwerke wie Vine, YouTube, Instagram und Vimeo so erfolgreich sind. Wer als Unternehmen dem Trend hinterherläuft, verpasst den Anschluss. Aber warum Vine?

Im Artikel „Warum Sie als Unternehmen in Deutschland Vine Videos einsetzen sollten“ habe ich die 10 Gründe aufgelistet.
Ist dann die Entscheidung für Vine gefallen, das Profil eingerichtet, stellt sich die Frage: Wie kommt man an Follower? Wie bekommt man Reichweite?
Wenn Sie wie ich der Meinung sind, dass ein Followerkauf nicht der richtige Weg ist, werfen Sie einen Blick auf meine 10 Tipps. Damit werden Sie Ihre Fangemeinde steigern können.

1. Regelmäßig ein Kurzvideo posten

Der beste Weg, viele Follower zu generieren, ist in regelmäßigen Abständen Vine Videos zu drehen und hochzuladen. Das Procedere ist einfach. Alles zwischen dreimal am Tag und mindestens einmal in der Woche ist für den Aufbau einer Fanbase sinnvoll. Vermeiden Sie längere Pausen. Wenn zwischen den Videos mehrere Wochen oder Monate liegen, nehmen Ihnen die Follower dies übel. In dem Fall sollten Sie Ihren Account, besonders wenn es ein Unternehmens-Account ist, lieber vom Netz nehmen.

2. Seien Sie wählerisch bei der Videoproduktion

Vine Videos sollten Teil Ihrer Gesamt-Marketingstrategie sein. Das bedeutet auch: Vine Videos sind eine Visitenkarte Ihres Unternehmens. Setzten Sie bei Ideenentwicklung, Story-Telling und Produktion auf Qualität und Professionalität. Niemand möchte, dass er in seinem Stream mit langweiligen, uninteressanten oder zu stark werblichen Videos „zugemüllt“ wird.

3. Liken, revinen und kommentieren Sie andere Vines

Lernen Sie Vine kennen. Schauen Sie sich um. Was ist angesagt? Welche Follower sind für Sie von Interesse? Welches ist Ihre Zielgruppe? Machen Sie sich dort bemerkbar, wecken Sie Interesse, indem Sie diese Videos kommentieren, liken und reinen. In aller Regel schaut man sich als Account-Betreiber an, wer da einen Kommentar geschrieben hat – für Sie die Chance, Follower zu generieren.

4. Versehen Sie alle Clips mit Hashtags

Nutzen Sie #Hashtags. Gerne viele. Durch die Hashtag können User Ihre Videos entdecken. Wenn Sie zum Beispiel ein Video über einen Kongress in London produzieren, ergänzen Sie #London. Ist es ein lustiges Video wäre #ComedyVine sinnvoll. Sie suchen Deutsche Vine? #GermanVine #VineDeutschland #german #Germany wären hier die richtige Wahl. Reizen Sie dabei ruhig die 140 Zeichen Kommentar aus.

5. Weisen Sie jedem Video einer Kategorie zu

Vor dem Teilen können Vine Videos verschiedenen Kanälen zugewiesen werden: Tiere, Style, Kunst, Musik etc. Nutzen Sie diese Option für sich. Wer sich für Ihr Thema interessiert, stöbert regelmäßig in den betreffeneden Kategorien. Im Klartext: Hier tummelt sich potenzielle Follower, nicht selten Ihre Zielgruppe.

6. Seien Sie kreativ oder einfach mal verrückt

Besonders erfolgreiche (Unternehmens-) Videos sind häufig jene, die nicht der Norm entsprechen. Warum nicht einmal ein lustiges Video veröffentlichen? Oder die Mitarbeiter einbinden? Oder besondere Effekte integrieren? Denken Sie jedoch daran, dass es zu Ihrem Unternehmen passen sollte. Sie wollen nichts Humorvolles? Dann ist vielleicht ein künstlerisches Video der richtige Weg.

7. Schießen Sie aus allen Rohren

Machen Sie Werbung für Ihre Vine-Präsenz. Ein Hinweis auf der Visitenkarte oder dem Flyer. Auch der Link in der E-Mail-Signatur ist erfolgsversprechend. Haben Sie einen Newsletter? Berichten Sie von Ihren Aktivitäten. Vine Videos können auch auf der Website eingebettet werden ebenso wie ein Vine-Button.

8. Teilen, teilen, teilen

Ob Facebook, Twitter oder andere soziale Plattformen: Vine Videos sind unterhaltsame kleine Clips, die erfahrungsgemäß von der Netzgemeinde viele Likes erhalten. Gerade in Deutschland, wo Vine noch nicht so weit verbreitet ist, werden Videos über Ihre laufenden Netzwerke die meiste Resonanz erhalten. Und vielleicht entdeckt der ein oder andere auf diese Weise die Vine App und folgt Ihnen dort.

9. Starten Sie einen Vine Contest

Haben Sie nicht so viel Zeit, ganz viele Clips auf einmal zu erstellen? Dann lassen Sie andere Viner für Sie aktiv werden. Ein Wettbewerb (#contest), bei dem attraktive Vorteile locken, ist eine gute Möglichkeit, durch Revines der mit dem Contest-Hashtag publizierten Kurzvideos Traffic auf ihrem Profil zu generieren und das Interesse Ihrer Zielgruppe für Ihr Geschäft zu fördern.

10. Bleiben Sie aktiv

Sie haben die ersten 100 Follower? Glückwunsch. Aber jetzt heißt es: Am Ball bleiben. Nur nicht nachlassen. Egal, ob Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram oder eben Vine: Nur ein lebendiges soziales Netzwerk bleibt bei den Kunden beliebt.

Fazit

Probieren Sie Vine aus. Ich wurde direkt nach dem ersten Dreh vom Vine Virus infiziert. Aus meiner Sicht ist diese Form des Contents auch in Deutschland die Zukunft. Gerne unterstütze ich Sie bei ihren Vine Aktivitäten. Sei es durch die Schulung Ihrer Mitarbeiter oder die Produktion hochwertiger Kurzvideos.

autor: franz-josef baldus,

koelnkomm socialmedia geschäftsführer
Akademieleiter Vine-Academy

publiziert am 08.12.2014