Pünktlich zum 17.01.2017 hat Twitter, wie angekündigt, die Vine-Community abgeschaltet und die Produktionsfunktion “Vine Camera” gelaunched.
Was ändert sich dadurch für das Snack-Content Marketing mit Vine?

Produzieren mit der Vine Camera. Was ändert sich?

Die gravierendste Änderung ist eigentlich die Farbe. Grün wurde durch Schwarz ersetzt. Ansonsten bleibt alles beim Alten.
Das Wichtigste für euch: Auch der Upload externer Videos bleibt erhalten.

Das Icon unten links: Die Uploadfunktion bleibt erhalten

Das Icon unten links: Die Uploadfunktion bleibt erhalten

Ihr könnt also weiterhin eure Twitter-Kampagnen mit Hilfe der Vine Camera unterstützen, wenn ihr Kurzvideos in Endlosschleife einsetzen möchtet.
Ich habe den Prozeß mal mit einem kurzen Cinemagraph von Flughafen Salzburg durchlaufen.

Ihr klickt als erstes auf das Upload-Icon. Vine stellt automatisch die Verbindung zu eurer CameraRoll her. Dort klickt ihr auf das Video, das ihr mittels Vine Camera bei Twitter hinzufügen wollt. Es wird sofort in der Vine Camera sichtbar.

Das Video aus der Camera Roll wird in der Vine Camera sichtbar

Das Video aus der Camera Roll wird in der Vine Camera sichtbar

Ihr könnt es kurz bearbeiten, den Posting-Text hinzufügen und klickt dann auf “Weiter”.

Kurz bearbeiten und auf "Weiter" klicken.

Kurz bearbeiten und auf “Weiter” klicken.

Als nächstes wählt ihr aus, ob ihr das Ergebnis nur auf Twitter posten oder auch in eurer Camera Roll speichern wollt. In meinem Beispiel habe ich beides ausgewählt.

Camera Roll und/oder Twitter auswählen

Camera Roll und/oder Twitter auswählen

Das war’s auch schon. Jetzt ist das Video bei Twitter veröffentlicht.

Das Video ist nun bei Twitter gepostet und läuft dort in Endlosschleife

Das Video ist nun bei Twitter gepostet und läuft dort in Endlosschleife

Fazit

Alle coolen Produktionsfunktionen sind bei der Vine Camera erhalten geblieben. Das Befeuern von Twitter-Kampagnen mit Looping-Videos ist weiterhin möglich.

Franz-Josef Baldus, Akademieleiter der Vine Academy Deutschland

Franz-Josef Baldus, GF koelnkomm kommunikationswerkstatt

franz-josef baldus,

geschäftsführer koelnkomm kommunikationswerkstatt

publiziert am 18.01.2017