der Global Web Index misst unter anderem das wachstum und die verbreitung von apps. die aktuellen zahlen des dritten quartals ergeben ein klares bild: die twitter-app Vine wächst immer noch am schnellsten und das jetzt schon im dritten quartal hintereinander – diesmal mit beeindruckenden 403% zuwachs gegenüber dem ersten quartal.
die zweitplatzierte app (Flickr) bringt es auf ein wachstum von 146%, gefolgt von Instagram (130%), WhatsApp (123%) und Facebook (115%).

 

warum ist Vine so beliebt?

mit Vine kann der user kurze, 6-sekündige videos aufnehmen, die dann in der app in endlosschleife abgespielt werden. andere user können die videos anschauen und liken, teilen oder kommentieren.

die beliebtheit liegt zum einen am medium „video”. videos sind für alle alters- und bildungsschichten inzwischen eine probate kommunikationsform.
der hauptgrund für die Vine-beliebtheit ist aber meiner meinung nach die einfachheit der videoproduktion, denn eine postproduktion mit schnitt und vertonung gibt es hier nicht. das aufgenommene video ist sekunden nach seiner produktion im netz – und auf die ersten (positiven) reaktionen braucht man ebenfalls nicht lange zu warten.

nicht nur die user entdecken derzeit Vine. immer mehr marken sind inzwischen auf Vine vertreten und nutzen die kreativen möglichkeiten, die sich aus dem ungewohnten 6-sekündigen format ergeben.
meine prognose: Vine wird weiter wachsen. Vine wird auch in deutschland ein renner.

2013_11_19_vine-app

 

autor: franz-josef baldus,
koelnkomm socialmedia
geschäftsführer

publiziert am 19.11.2013