Warum Sie als Unternehmen in Deutschland Vine Videos einsetzen sollten


Die Vorteile des Fujitsu Stylistic Q704
Fujitsu, Augsburg

Warum Sie als Unternehmen in Deutschland Vine Videos einsetzen sollten

Die Welt im Web 2.0 bewegt sich rasant. Viele Informationen rattern tagtäglich durch das Netz. Welches Unternehmen schafft es, in diesem Internet-Dschungel Follower oder sogar Kunden zu generieren? Meiner Meinung nach besonders jene, die den Zeitgeist kennen und auf ihn reagieren, ohne ihre Markenbotschaft aus dem Auge zu verlieren. Mit Kurzvideos funktioniert das wunderbar, so meine Erfahrung.

Das sind meine sechs Gründe, warum ich glaube, dass Vine Videos genau jetzt die richtige Wahl für Ihr Marketing sind:

1. Bewegte Bilder sprechen die Emotionen an

Wie die aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie zeigt, hat sich der Abruf von Videodateien im Internet von 2006 (28%) bis 2014 (75%) nahezu verdreifacht. Kein Wunder. Bei der Verarbeitung natürlicher Sinneseindrücke im Gehirn haben Bilder und Videos eben einfach die Nase vorn. Schon der griechische Philosoph Aristoteles hatte das erkannt und in seiner Abhandlung „Über die Seele” geschrieben: „Die Seele … denkt niemals ohne ein Vorstellungsbild.”
Das Gehirn kann schneller Bilder decodieren als Schriftzeichen. Bewegte Bilder sind näher am realen Leben. Sie wirken authentischer. Deshalb sprechen bewegte Bilder die Emotionen der Menschen viel schneller an als Fotos und Text.


Video: “Die Anziehungskraft der OFFERMANN-App”
OFFERMANN, Köln

2. Aufmerksamkeit von Anfang bis Ende

Seien Sie ehrlich: Schauen Sie sich längere Videos bis zu Ende an? Stimmt es nicht, dass schon nach 10 bis 20 Sekunden Ihre Aufmerksamkeit merklich nachlässt? Diese Erfahrung kann jeder nachvollziehen. Bei YouTube gibt es die Faustregel, dass die ersten 4 Sekunden darüber entscheiden, ob ein Video überhaupt konsumiert wird oder nicht.
Bei Vine Videos ist das kein Problem. Die Videos dauern nur höchstens 6 Sekunden. Wenn die (Marken-) Botschaft auf den Punkt gebracht wurde, ist sie ruckzuck beim Zuschauer „gelandet“.


Video: “Laufen, die natürlichste Bewegung der Welt”
Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS)

3. Vine Videos werden mehrfach angeschaut

Bei Vine Videos ist es nicht nur so, dass sie bis zum Ende angeschaut werden, man konsumiert sie meistens sogar mehrfach. Das liegt am Loop-Effekt, also an dem Umstand, dass die Videos in Endlosschleife gezeigt werden.
Ist Ihre Story gut, wiederholt sich beim Zuschauer damit der “Lern”-Effekt für das, was Sie mit Ihrem Video vermitteln möchten.


Video: “We love Cologne”
Global-Act, Köln

4. Vine Videos sind vielseitig verwendbar

Die Verbreitung der Vine Videos funktioniert über mehrere Kanäle. Zum einen wird dem Kurzvideo eine eindeutige URL zugewiesen, sodass der Link überall eingebettet werden kann. Warum auf Facebook nicht ein Vine Video posten?
Als wir eine Unternehmens-App mittels eines eigens produzierten Vine Videos auf Facebook promotet haben, sind die Downloadzahlen der App innerhalb von zwei Tagen um satte 28% gestiegen. Ein Erfolg, der direkt messbar war.
Darüber hinaus können die Kurzvideos auf der Website für Abwechslung sorgen. Dank des HTML-Codes, den Vine zur Verfügung stellt, ist die Einbettung ganz einfach. Alternativ kann das Vine Video als MP4-File auf dem Computer gespeichert werden. Warum also nicht den Messestand mit einem Fernseher bestücken, der ein Vine-Video zeigt? Da die Verbreitung von Kurzvideos in Deutschland noch nicht so populär ist, fallen Sie mit Ihrem Vine Video bei den Messebesuchern bestimmt auf.


Video: “Kuchen backen”
Kurhotel Schick, Bad Wörishofen

5. Vine Videos und Smartphones. Das passt!

Vine ist eine Smartphone-App. Das heißt, sie ist für dieses Gerät optimiert, sowohl was die Programmierung und Produktion als auch die Verbreitung angeht. Einfache Handhabung, kostengünstige Herstellung, wenig Datenmaterial. Und lange oder stockende Ladezeiten beim Empfänger wie bei manchen YouTube-Videos? Fehlanzeige. Immer wieder neue Vine Updates verbessern zudem die Qualität der Videos, erweitern die Effekte und vereinfachen das Handling der einzelnen Werkzeuge. Das soziale Netzwerk Vine ist ursprünglich für das Smartphone entwickelt worden. Und hier macht das Abrufen der Videos auch am meisten Spaß. Schnell konsumiert, geliked, kommentiert und revined: So lieben Viner ihre App.


Video: “Feierabend bei koelnkomm”
koelnkomm socialmedia, Köln

6. Vine Videos sind international

In den USA, England, Japan oder Kanada erlebt Vine bereits einen wahren Hype. Famous-Viner haben innerhalb von kürzester Zeit viele Millionen Follower generiert. Für Unternehmen, die international agieren, muss Vine ein Bestandteil des Marketings sein, besonders, wenn die Zielgruppe zwischen 18 und 20 Jahren ist. Pfiffige Viner haben den Markt für sich entdeckt, produzieren gegen Geld für Unternehmen eigene Vine Videos (Stichwort: Productplacement) und verbreiten diese Videos über ihre Community.


Video: Let’s play
OPEL, Rüsselsheim

Fazit

Das Thema Video ist von Unternehmen als wichtiger Content längst anerkannt und boomt. Das Kurzvideo ist als hochwertiger „Content-Snack für zwischendurch“ perfekt geeignet, für permanente Sympathieaufladung der Marke und ihrer Kurzbotschaften zu sorgen.
So generiert man Kunden. So vermittelt man Informationen. So macht man sich sympathisch. So betreibt man Markenaufbau – im Großen wie im Kleinen.

autor: franz-josef baldus,
koelnkomm socialmedia
geschäftsführer
Akademieleiter Vine-Academy

publiziert am 16.11.2014